Dieses Video erklärt, wie du GPX-Dateien importieren kannst:

 

  

(Die Beeline-App sieht vielleicht ein wenig anders aus für die, die schon seit einer Weile dabei sind aber keiner Angst, der Ablauf ist gleich geblieben.)

 

Was ist überhaupt eine GPX-Datei?

 

Eine GPX-Datei besteht aus GPS-Daten, die in dieser Formatierung elektronisch geteilt werden können. Das ist normalerweise eine GPS-Route, die gespeichert und online geteilt wurde. Du kannst diese GPX-Routes auf deinen Computer oder in dein Smartphone laden, dort wird die Datei dann wieder in eine GPS-Route konvertiert. 

 

Wo findet man GPX-Dateien?

 

Es gibt unzählige Websiten, auf denen du GPX-Datei finden und herunterladen kannst. Beispielsweise Strava, ridwithGPS.com oder auch die Seiten von Tourismusverbänden. 

 

Eine GPX-Datei in die Beeline-App importieren:


1. Öffne die Beeline-App und wähle “Fahrt planen” (unten rechts) im “Fahren”-Bereich. 

2. In der Detailansicht wähle “Optionen” (oben rechts) und stelle sicher, dass dein Routentyp auf Fahrrad eingestellt ist. Dann “GPX-Route importieren” auswählen.

3. Wähle die entsprechende Datei auf deinen lokalen Speicherort aus. Jetzt musst nur noch angeben, ob du den Routenverlauf navigieren oder im Kompass-Modus fahren möchtest.